Streifzug durch die Wohlfahrts-Landschaft

Social Innovation Community

Deutsches Rotes Kreuz

Die Social Innovation Community, kurz [sic], ist eine echte Graswurzel-Bewegung. Ausgehend von einer kleinen Gruppe, die dem Bedürfnis der Zusammenarbeit nachgegangen ist, haben sich mittlerweile knapp 130 Mitglieder dazu entschlossen, gemeinsam „voneinander und miteinander zu lernen“ und diese Community zu gestalten.
Von Barcamp bis Lunch-Sharing
Es gibt Formate, um Innovationspraktiken wie Design Thinking und Agile Projektführung zusammen anhand kleiner, selbstgewählter Projekte zu erlernen, aber auch „Lunch Sharings“, in denen in regelmäßigen Abständen über Mittag ein innovatives Projekt aus dem DRK-Kosmos in einem Video-Meeting präsentiert und diskutiert wird. Rund zwei- bis dreimal im Jahr sind alle Community-Mitglieder und auch alle, die im DRK innovativer werden wollen, zum Community-Barcamp eingeladen. Hier kommt man in lockerer Atmosphäre zusammen, um sich wiederzusehen, aber vor allem, um Themen zu diskutieren und neue Ideen für Projektgruppen zu spinnen.
Bottom-up aber mit Unterstützung!
Gefördert wird die Social Innovation Community vom Kompetenzzentrum „Wandel.Wohlfahrt.Digitalisierung“, das Anerkennung für das Engagement der Mitglieder in Form von Videobotschaften übermittelt und die virtuelle Infrastruktur sowie Räume für Barcamps finanziert.
DRK [sic]
DRK-Wohlfahrt

Neue Netzwerke

Der Paritätische Wohlfahrtsverband

Die Paritätischen Netzwerke sind Foren für den Austausch der Mitgliedsorganisationen. Zu den von der Paritätischen Akademie Berlin organisierten Treffen kommen nicht nur Menschen aus unterschiedlichen Abteilungen zusammen, sondern sogar Mitglieder von ganz unterschiedlichen Organisationen. Diese Treffen sind für alle offen, die sich zu bestimmten Themen austauschen und Impulse von externen Sprecher*innen aufnehmen wollen. Rund 2.300 Personen haben seit der Gründung der Netzwerke an Treffen teilgenommen. Ziel ist, dass die Teilnehmenden Kontakte knüpfen, bewährtes Wissen weitergeben, Neues kennenlernen und Kooperationen starten. Zudem helfen die Foren auch, die Bedarfe an Weiterbildung zu erfassen, um in Zukunft punktgenaue Angebote machen zu können.
Paritaet Berlin

Digital Agents

Zentrale Wohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

Die Digital Agents sind Ehrenamtliche, die in ihren Gemeinden praktische Projekte rund um die Digitalisierung ausloten und diese dann auch gemeinsam mit anderen Gemeindemitgliedern umzusetzen. In begleitenden Seminaren werden sie zu Agenten des Wandels ausgebildet, indem sie mit dem Handwerkszeug und der Herangehensweise der Digitalen Transformation bekannt gemacht werden. Dabei werden sie nicht nur von Trainer*innen unterstützt, sondern helfen sich auch gegenseitig bei ihren Projekten als Tandem. Über digitale Kanäle bleiben sie mit anderen Digital Agents im Austausch und bilden so ein Netzwerk des Wandels, das direkt vor Ort verwurzelt ist. In Zukunft sollen noch weitere Digitalisierungsverantwortliche und -interessierte in das Netzwerk aufgenommen werden, um die Ideen und und deren Umsetzung weiter zu skalieren.
Digital Agents
Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.